In Berlin schließen sich zwei wesentliche Player zum größten Radlogistiker der Hauptstadt zusammen

Unter dem Dach von Cycle Logistics vereinen beide Unternehmen ihre Kompetenzen im Bereich nachhaltige Transporte von Waren auf Fahrrädern. Mit über 25 Cargobikes können nun zukünftig bis zu 40 Postleitzahlengebiete innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings bedient werden. Die tägliche Versandmenge wächst damit laut Unternehmensangaben auf bis zu 600 Sendungen.

Das Produktportfolio von Velogista hat neben der Paketzustellung einen Schwerpunkt in der Auslieferung von Biokisten, Obstkörben und Blumen. Cycle Logistics fokussierte sich zunächst auf die Zustellung der letzten Meile (Last Mile) bis zum tatsächlichen Empfänger für die großen Kurier-, Express und Paketdienste wie z.B. DHL Express, Hermes oder GLS.

Durch den Zusammenschluss werden vielfältige Logistikkompetenzen gebündelt und es können noch besser auf die Kundenbedürfnisse angepasste Zustellkonzepte entwickelt werden. Dabei spielen vor allem Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung eine entscheidende Rolle, so dass größere Versandkapazitäten schneller abgewickelt und größere Zustellgebiete bedient werden können.

Je nach Fahrrad können bis zu 250 kg oder knapp 2 m³ Volumen transportiert werden. Somit können 1,1 bis 1,3 Cargobikes ein Zustellfahrzeug ersetzen. Die Elektrobikes erreichen eine Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h und können teilweise auch ganze Paletten aufnehmen.

Martin Seißler, Gründer der Velogista GmbH ist sich sicher, dass der Zusammenschluss beider Firmen der Schritt in die richtige Richtung ist, um der Radlogistik in Berlin mehr Schlagkraft zu verleihen und die Innenstadt von parkenden Zustellfahrzeugen zu entlasten: „Radlogistik kann eine Vielzahl von Sendungen transportieren und muss noch viel stärker als integraler Baustein einer nachhaltigen und systematischen Citylogistik auf der letzten Meile sein. Mit Martin Schmidt und seinem Team von Cycle Logistics konnten wir einen erfahrenen und kompetenten Partner gewinnen, der den Ausbau des Radlogistiknetzwerks in Berlin weiter voranbringt.“

Velogista

Velogista

Auch Martin Schmidt, Gründer und Geschäftsführer der Cycle Logistics CL GmbH, ist sich sicher, dass Radlogistik für die letzte Meile immer wichtiger wird:

Nachhaltige Transporte werden von Kunden mehr und mehr nachgefragt. Gleichzeitig ist die letzte Meile nach wie vor der komplizierteste und aufwändigste Teil auf dem gesamten Transportweg einer Sendung. Diese Komplexität werden wir mit unserem Zusammenschluss künftig noch besser meistern können, indem wir verstärkt auf die Beratung und Entwicklung kreativer Last-Mile-Konzepte setzen werden. Ich freue mich, dass wir hierbei durch das leistungsstarke Team von Velogista unterstützt werdenMartin Schmidt

Das erweiterte Produktportfolio richtet sich vor allem an Unternehmen, die eine nachhaltige Zustellung innerhalb Berlins wünschen. Für die Zukunft plant Martin Schmidt zunächst den Aufbau weiterer Microhubs und die Ausweitung des Zustellnetzwerks, so dass Berlin flächendeckend per Fahrrad beliefert werden kann. Weiter ist auch die Zustellung gekühlter Waren geplant.

Mehr Informationen unter www.velogista.de und www.cycle-logistics.bike