Das schwedische Unternehmen der Cycleurope Group präsentiert das erste Elektrofahrrad für die urbane Mobilität mit integriertem ABS von blubrake

Eine Studie über fahrradbezogene Unfälle hat ergeben, dass 58% der Unfälle mit E-Bikes passieren, wenn das Vorderrad beim Bremsen blockiert. Der Markt hat schnell auf diese Nachricht reagiert und das schwedische Unternehmen Crescent präsentierte auf Mallorca das ELLIE 7-VXL ABS Koppla, das erste vernetzte Stadt-E-Bike mit integriertem Blubrake ABS.

Diese innovative Lösung wurde entwickelt, um kontrolliertes Bremsen und ein sicheres Fahren zu ermöglichen. „Wir haben lange an dem Konzept für eine intelligente Technologie gearbeitet, die wir auf City-Bikes anwenden können“, betonte Jonas Netterström, CEO von Cycleurope, „und wir können endlich eine Lösung präsentieren, die in der Lage ist, eine echte Qualitätsverbesserung für eine sicherere Mobilität in der Stadt zu erreichen.

Der Crescent ELLIE 7-VXL ABS hat einen Aluminiumrahmen und einen tiefen Einstieg, das dem Radfahrer das Auf- und Absteigen erleichtert. Das ABS-System der ELLIE ist völlig unsichtbar, da es in den Rahmen selbst integriert ist, eine exklusive Eigenschaft des Produkts der italienischen Firma.

Wir sind sehr glücklich, mit dem Crescent Team an der Entwicklung der Ellie mit unserem ABS gearbeitet zu haben„, kommentierte Fabio Todeschini, General Manager von blubrake. „Unser System ist eine äußerst interessante neue Lösung und erweist sich bei E-Bike-Herstellern als sehr erfolgreich, wie die Einführung des Crescent Modells zeigt„.

Das blubrake ABS verhindert das Blockieren des Vorderrads, da dies die Hauptursache für E-Bike-Unfälle ist, und stoppt auch das Abheben des Hinterrads vom Boden sowie die Verbesserung der Gesamtstabilität des Fahrrads – alles wichtige Faktoren für ein sicheres Radfahren in der Stadt.

Bei Cycleurope sind wir der Meinung, dass die Verbesserung der Sicherheitsstandards für Fahrräder auch den Einsatz von E-Bikes in Städten fördern kann und die Entwicklung dieser Lösungen ist ein Schritt in diese Richtung“ so Jonas Netterström abschließend.

Mehr unter www.blubrake.it.

Quelle: PM blubrake
Bilder: blubrake