Kopenhagen verdrängt Amsterdam von der Spitze der fahrradfreundlichsten Städte der Welt.

Der Copenhagenize Index ermittelt im Zwei-Jahres-Rhythmus die besten Fahrradstädte der Welt, wobei sich dieses Mal die namensgebende Stadt auf Platz 1 wiederfindet.

War der Index in 2011 zuerst als internes Ranking zur Nutzung durch die Copenhagenize Design Company gedacht, so stellte man schnell fest, dass die Erkenntnisse auch die Öffentlichkeit interessieren dürften und dabei auch zur Verbesserung der Situation in diversen Städten beitragen könnten.

Bei der ersten Erhebung im Jahre 2011 wurde der Index aus 80 Städten gebildet, bevor er 2013 schon 150 Städte der Welt umfasste. Für 2015 fand eine Konsolidierung statt und der Index erfasste nur Metropolen mit mehr als 600.000 Einwohner, so dass dieses Mal 122 Städte ihren Platz im Ranking fanden.

Der Copenhagenize Index 2015

In den Jahren 2011 und 2013 hatte es jeweils Amsterdam an die Spitze des Indexes geschafft, wobei Kopenhagen beides Mal den zweiten Platz belegte. Dieses Jahr hat die dänische Hauptstadt die holländische Fahrradcity aber überholt und sich an die Spitze gesetzt.

copenhagenize_index_2015

Weiter auf dem Treppchen stehen Amsterdam und Utrecht, welche die Fahrradnation Niederlande weiter gut im Index vertreten. Erstmals mit dabei in der Top 20: Straßburg, Wien, Buenos Aires und Ljubljana, die erstmals mit dabei waren und es sogleich in die Top-Rankings schafften.

Für die Einordnung in den Copenhagenize Index stehen 13 Kriterien bereit So werden beispielsweise das Eintreten der Stadt für die Fahrradfahrer, die vorherrschende Radkultur, die Fahrrad-Infrastruktur und -Einrichtungen, die Bereitstellung von Bike-Share-Programmen, die Aufteilung von weiblichen und männlichen Fahrradnutzern und die Bereitschaft der Bewohner das Fahrrad den anderen Verkehrsmitteln vorzuziehen als Grundlage für die Bewertung herangezogen.

2015: Die Tops und Flops

Vorherrschend im Index sind europäische Metropolen, allerdings kaum deutsche. Berlin rutscht weiter nach unten ab auf Platz 12, Hamburg hängt am seidenen Faden auf Platz 19 und München ist ganz aus den TOP 20 herausgeflogen, nachdem man zu Beginn einmal auf Platz 5 gestartet war.

12_berlin_02

Die fahrradfreundlichsten Städte befinden sich weiterhin in Dänemark, Holland, Belgien, Schweden oder Frankreich. Spanische Städte holen aber genauso auf, wie südamerikanische Cities oder die slowenische Metropole Ljubljana.

Rankings 2015

  1. Kopenhagen
  2. Amsterdam
  3. Utrecht
  4. Straßburg
  5. Eindhoven
  6. Malmö
  7. Nantes
  8. Bordeaux
  9. Antwerpen
  10. Sevilla
  11. Barcelona
  12. Berlin
  13. Ljubljana
  14. Buenos Aires
  15. Dublin
  16. Wien
  17. Paris
  18. Minneapolis
  19. Hamburg
  20. Montreal

Neue Städte in 2015 mit roter Farbe gekennzeichnet.

Deutsche Städte gemeinsam voranbringen

Man sieht, es bleibt noch viel zu tun in Deutschland. Die Bundesregierung geht allzu zaghafte Schritte und verlangsamt die notwendigen Veränderungen unserer Verkehrsinfrastruktur damit künstlich.

Dabei sollte man für die Zukunft unbedingt auf Fahrräder und E-Bikes als Hauptverkehrsmittel setzen, denn nur so kann man den drohenden Verkehrsinfarkt in unseren Städten abwenden. Ebenso wichtig bleibt der Umweltaspekt, der mit konventionellen Verkehrsmitteln absolut in die falsche Richtung läuft und schon jetzt für Feinstaubalarm in unseren Städten sorgt.

Nicht zu vernachlässigen ist und bleibt die Volksgesundheit, die sich durch den vermehrten Einsatz von Pedelecs und Fahrrädern erheblich verbessern könnte und so im Endeffekt die Mittel der Krankenkassen deutlich weniger in Anspruch nehmen würden.

01_copenhagen_03

Alle Informationen zum Copenhagenize Index 2015 finden Sie auf copenhagenize.eu.