Neue Baureihe wird erstmals auf dem BIKE Festival in Riva del Garda zu sehen sein
3 min Lesezeit

Mit der neuen CONWAY eWME Baureihe bekommt die erfolgreichste Enduro-Serie der Marke aus dem Portfolio der Hermann Hartje KG potenten Zuwachs.

Die WME-Modelle („We Make Enduro“) gibt es unmotorisiert inzwischen in 18-facher Ausführung, wobei jetzt noch vier weitere Varianten dazukommen, welche mit dem für 2017 neuen Shimano Steps E-8000 MTB-Antrieb ausgerüstet sind.

Die neue CONWAY eWME Baureihe

Die an die WME Enduro Serie abgeleitete Version kommt mit Federwegen von bis zu 160 Millimeter daher, die All-Mountain-Variante immerhin mit 140 Millimeter. Dabei wurde auch die bekannte, aggressive Geometrie der 27,5-Zoll-Fullies auf die neue elektrische Variante übertragen.

Hierzu passt besonders der Shimano Steps E-8000 Antrieb, welcher sich dank kompaktem Q-Faktor und kurzer Kettenstreben ganz nah am klassischen Mountainbike bewegt und auch hinsichtlich einem natürlichem Fahrgefühl diesem sehr ähnlich ist.

Der leichte (1 kg weniger als Bosch CX) und kompakte Motor leistet mit 70 Newtonmeter ein hohes Drehmoment, wobei die Reichweite dank dem Akku mit der Kapazität von 504 Wh eine Reichweite von 100 Kilometern (Eco-Modus) und ein erreichbarer Höhenunterschied von 800 hm möglich sein soll.

CONWAY stattet die Top-Modelle der neuen Serie zusätzlich mit einer elektronischen Schaltung aus, die Hand in Hand mit dem neuen Antriebssystem zusammenarbeitet und schnelle und komfortable Gangwechsel ermöglicht.

Für die Feder- und Dämpfungselemente greift CONWAY ausschließlich in das Regal von Rock Shox und stattet die neuen Modelle mit diversen Komponenten des Zulieferers aus. Die Kraftübertragung auf den Boden überlässt man dann passenden Schwalbe Reifen in 650B und mit 2,4 Zoll Breite (auch möglich: 2,6 Zoll).

In vier Größen werden die neuen CONWAY eWME Modelle schon bald bei den Händlern verfügbar sein.

CONWAY eWME 727

Mit 160 Millimeter Federweg per Rock Shox Pike RC Gabel und Monarch plus RC3 Dämpfer ist das neue E-Enduro mehr als ausreichend gefedert und bringt dazu noch die Shimano Di2 Schaltung mit.

Das CONWAY eWME 727 rollt auf DT Swiss Laufrädern, die mit einer Kombination aus Magic Mary/ Fat Albert von Schwalbe ausgerüstet sind. Als veranschlagten Preis nennt CONWAY rund 5.699,95 Euro.

CONWAY eWME 627

Die darunter liegende Variante CONWAY eWME 627 ist ein ebenso potentes E-Enduro-Modell mit 160 Millimeter Federweg, ist aber stattdessen mit einer mechanischen XT-Schaltung ausgerüstet.

Die Federelemente werden von einer Rock Shox Yari RC Gabel in Verbindung mit einem Monarch plus R Dämpfer realisiert. Die Shimano Deore Rodi 25 Laufräder sind bei diesem Modell ebenfalls mit  Schwalbe Magic Mary/ Fat Albert Bereifung bestückt. Das Modell soll ab 4.399 Euro kosten.

CONWAY eWME 427

Das erste All-Mountain-Modell stellt das CONWAY eWME 427 dar, welches als höherwertige Variante ebenfalls mit der elektronischen Di2-Schaltung daherkommt. Für die Federelemente greift man bei CONWAY auf die Rock Shox Yari RC Gabel und den Monarch RT3 Dämpfer zurück.

Die Shimano SLX Rodi 25 Laufräder sind mit Schwalbe Hans Dampf Reifen bestückt, wobei das neue AllMountain-eMTB für rund 4.699,95 Euro zu haben sein wird.

CONWAY eWME 327

Den Einstieg in die neue Modellreihe bildet das CONWAY eWME 327, das wiederum mit mechanischer XT-Schaltgruppe ausgerüstet ist. Die Federung des AllMountain Modells wird mittels Rock Shox Sektor Federgabel und Monarch RT3 Dämpfer bewerkstelligt.

Auch hier kommen Shimano Deore Rodi 25 Laufräder zum Einsatz, die den Kontakt zum Boden per Schwalbe Hans Dampf Bereifung herstellen. Das Modell soll schon bald zu Preisen ab 3.999,95 Euro erhältlich sein.

Alle Details zu den neuen Modellen stehen in kurzer Zeit auch auf der Webseite von CONWAY zur Verfügung.

Quelle: PM CONWAY
Bilder: CONWAY