Die Neuheit - faltbarer Helm von "Carrera" ist nicht nur was spezielles für E-Bikes und Pedelecs.
1 min Lesezeit

Die italienische Firma Carrera ist ja mehr für ihre Brillengestelle und Sonnenbrillen bekannt.

Jetzt gibt es von ihnen einen Fahrradhelm, welcher sich durch eine Faltfunktion platzsparender als die althergebrachten Pendants verstauen lässt.

Gleichzeitig ist der Helm besonders leicht und sorgt durch seine Gestaltung für eine gute Belüftung des Kopfes.

Außerdem hat er zusätzlich einige praktische Details, welche sich im Alltag bewähren.

Carrera Foldable Helmet mit Komfort und hoher Sicherheit

Gedacht ist der Helm als Sicherheitsutensil für Fahrrad- und Pedelec-Fahrer in der Stadt. Als Inspiration für die Gestaltung dienten die Lederhelme der frühen Radrennfahrer.

Dank dem flexiblem und elastischen Verbindungssystem der einzelnen Schutzelemente passt er sich leicht jeder Kopfform an. Auch ist er dadurch sehr leicht.

Trotzdem erfüllt er den Sicherheitsstandard EN 1078 und bietet daher den größtmöglichen Schutz wie andere Fahrradhelme auch.

Hier ein „Making of“ – Video des Herstellers Carrera (englisch):

 

Die Helmschalen-Teile bestehen aus Polycarbonat, welche mit elastischen Nylonbändern verbunden sind.

Bei Nichtbenutzung lässt er sich kleiner zusammenfalten und in einer Tasche verstauen oder auch einfach am Gürtel tragen. Für die Faltfunktion wurde ein Patentierungsantrag gestellt.

Es gibt den Helm von Carrera in zwei Versionen: Der normale Foldable Helmet kann in sieben Farben erworben werden und der Premium Helmet ist in drei Farben verfügbar.

Wird der Helm zusammengefaltet, hält ihn ein mitgeliefertes Band zusammen. Dieses Band kann zum Beispiel beim Tragen des Helmes als Gurt für das rechte Hosenbein verwendet werden, damit es nicht in die Fahrradkette kommt.

Mit circa 70 Euro je nach Größe ist der Carrera-Fahrradhelm nicht einmal so teuer, vor allem wenn man bedenkt, dass es um die eigene Gesundheit geht.

[asa book]B00D13QNQS[/asa]
Bilder & Videos: Carrera / Safilo S.p.A