Das System unterstützt Fahrer von Pedelecs in kritischen Situationen

Über das Bosch eBike ABS haben wir hier schon öfters berichtet und haben dieses auch schon mehrfach selbst ausprobiert. Im Rahmen der diesjährigen DEKRA Awards wurde das innovative System nun in der Kategorie “Sicherheit im Straßenverkehr” als Sieger ausgezeichnet.

Schon bei der Entwicklung des Antiblockiersystems war die DEKRA von Anfang an involviert, wie wir bereits in unserem Beitrag zur Vorstellung des Systems 2017 berichtet hatten. Nach einer längeren Probephase mit ausgewählten Partnern kam das System dann Ende 2018 in verschiedenen E-Bike-Modellen regulär in den Handel.

DEKRA Award Bosch eBike ABS

Es steht außer Frage, dass das innovative System die Sicherheit von eBike- bzw. Pedelec-Fahrern entscheidend erhöhen kann, was angesichts der heutigen Verkehrsdichte und der wachsenden Beliebtheit der Elektroräder ein immer wichtigerer Faktor wird. Die Jury des DEKRA Awards urteilt demzufolge in diesem Sinne:

Der Sieger in der Kategorie “Sicherheit im Verkehr” schafft durch seine Entwicklung langfristig und nachhaltig mehr Sicherheit für Pedelec-Fahrer – und das in einer Zeit, in der das Thema Zweiradsicherheit immer mehr an Bedeutung gewinnt.Jury DEKRA Award 2019

Inzwischen, so teilt Bosch eBike Systems mit, setzen rund 4,5 Millionen Menschen in Deutschland auf das Pedelec als Fortbewegungsmittel. Aufgrund der höheren Nutzerzahlen und der deutlich höheren Anzahl an pro Kopf gefahrenen Kilometern steigt auch das Unfallrisiko. Hier gilt es, seinen Beitrag zur Unfallvermeidung zu leisten, weshalb Claus Fleischer (Geschäftsleiter Bosch eBike Systems) den Award als Bekräftigung des eingeschlagenen Weges ansieht:

Diese Auszeichnung sehen wir als weitere Bestätigung dafür, dass wir mit unserer Innovation einen wichtigen Beitrag zur Unfallvermeidung auf den Straßen leisten. Das ABS wird in Zukunft ein ganz entscheidender Hebel sein, um die Sicherheit für eBiker zu erhöhen und damit auch diese Form der Mobilität weiter voranzutreiben.Claus Fleischer

Eine Studie, welche die Bosch Unfallforschung durchgeführt hatte, bestätigt das Potential, welches in der Erfindung steckt. Hätten alle Pedelecs von vornherein ABS, so könnten rund 29 Prozent aller Unfälle mit Pedelecs vermieden werden, die richtige Reaktion des Fahrers natürlich vorausgesetzt.

Foto: Bosch

Als weltweit erstes serienmäßiges ABS für Pedelecs unterstützt dieses ein kontrolliertes, stabiles Abbremsen in kritischen Fahrsituationen. Es kombiniert ein Vorderrad-ABS mit einer Abbheberegelung fürs Hinterrad. In schwierigen Bremssituationen regelt es den Bremsdruck und erhöht so die Fahrstabilität, während die Fahrstabilität und die Lenkbarkeit des eBikes erhalten bleibt.

So ist es möglich, ein Blockieren oder Wegrutschen des Vorderrades und eine Abheben des Hinterrades gleichermaßen zu verhindern. Somit wird das Risiko von Stürzen oder Überschlägen vermindert und der Pedelec-Fahrer ist allgemein sicherer im Straßenverkehr unterwegs.

Mehr unter www.bosch-ebike.com.

Quelle: PM Bosch
Bilder: Bosch