Das aktuelle Jahr schreitet voran und schon jetzt gibt es immer mehr Informationen über die aktuellsten Bosch E-Bike Neuheiten, die im kommenden Jahr 2015 in den Pedelecs und E-Bikes aus dem Hause Bosch verbaut sein werden.
6 min Lesezeit

Die Verfügbarkeit ist laut Bosch ab sofort gegeben. Folgende E-Bike-Hersteller werden zum Marktstart Modelle mit dem Bosch Nyon im Angebot haben:

Biketec: Flyer, CSG: Cannondale, Cube, cycle union: vsf fahrradmanufaktur, Haibike, Komenda: CRESTA, IBEX, KTM, MERIDA + CENTURION, Riese und Müller + blueLABEL, SCOTT, Stevens und Trek (Stand 25.06.2014). In den Handel kommen die ersten E-Bikes dann voraussichtlich im September 2014.

Das Nyon-System ist exklusiv für die Performance Line reserviert und vorerst nicht zum Nachrüsten vorgesehen. Die Nachrüstung an Bosch Performance-Modelle MJ 2014 soll erst nach diversen Händlerschulungen im Laufe des Jahres 2015 möglich sein.

Neues zum Nachrüstset

Ab dem Sommer 2015 soll es ein Umbaukit des Nyon-Systems geben, womit jeder sein E-Bike mit dem Bosch E-Bike Bordcomputer nachrüsten kann. Das funktioniert aber nur mit Modellen, die mit den 2014er Active und Performance Line Antriebssystemen ausgerüstet sind. Die Classic-Modelle bleiben außen vor.

Das Nachrüst-Set soll inklusive Nyon-Display, Halterung und Nahbedienteil 599,00 EUR inkl. MwSt. kosten. So ist es in diesem Onlineshop für E-Bikes und Zubehör jedenfalls aufgelistet. Die Versandkosten werden eventuell noch auf den Preis mit aufgeschlagen.

Verbindung mit dem Smartphone

Ab Marktstart ist auch die jeweilige Smartphone App “eBike Connect” (Android und iOS {erst ab Frühjahr 2015}) jeweils im zugehörigen Store verfügbar. Dort können dann auch diverse Erweiterungen (In-App-Purchase) erworben werden.

Kommunikations-Schnittstellen des Nyon; Foto: Bosch

Kommunikations-Schnittstellen des Nyon; Foto: Bosch

Die wichtigsten technischen Daten: Transflektives 4,3-Zoll Farbdisplay mit eigener Stromversorgung durch eingebauten Akku. Micro-USB-Schnittstelle zum Laden von Smartphones etc., Bluetooth 4.0 für Kommunikation mit dem Smartphone des Nutzers und Brustgurten, WiFi für Kartentransfer und Einbindung des Nyon ins heimische Netzwerk.

GPS-Sensorik für Navigation, Temperatursensor und Barometer für Höhenberechnung und Lichtsensor zur Anpassung der Displayhelligkeit. 512 MB Speicher.

Abmasse: 145 x 90 x 24 Millimeter.

Jetzt die App für Ihr Smartphone holen:

Bosch eBike Connect
Bosch eBike Connect
Entwickler: Robert Bosch GmbH
Preis: Kostenlos+

Weitere Bosch E-Bike Neuheiten für das Jahr 2015

Ein neuer Ladegerät-Adapter macht die Verwendung der neuen Bosch-eBike-Ladegeräte mit den alten Classic+-Akkus möglich. Damit müssen nicht beide Ladegeräte mitgenommen werden, falls sowohl ein älteres als auch neues Bosch-Modell auf längeren Fahrten genutzt werden soll. Der Adapter passt natürlich auch an das ebenfalls neue Reiseladegerät.

Bosch Ladegerät-Adapter; Foto: Bosch

Bosch Ladegerät-Adapter; Foto: Bosch

Das neue Reiseladegerät wird schon ab Ende 2014 verfügbar sein und stellt die Möglichkeit bereit, den Bosch Akku im Fahrzeug aufzuladen. Es wird am Zigarettenanzünder angeschlossen und lädt die Batterie zuverlässig auf. Ein Entladeschutz für die Autobatterie ist natürlich integriert.

Bosch Reiseladegerät; Foto: Bosch

Bosch Reiseladegerät; Foto: Bosch

 

Ausbau auf ganzer Linie

Bosch möchte sich in der Zukunft ganz auf die Active- und Performance Line konzentrieren. Mit dem Modelljahr 2015 entfällt daher auch die Bosch Classic+ Linie, die ausläuft und nicht weiter produziert wird. Die Ersatzteilversorgung ist aber trotzdem garantiert.

Bosch Active Line für 2015; Foto: Bosch

Bosch Active Line für 2015; Foto: Bosch

So wird es ab dem Jahr 2015 auch verschiedene Design-Cover für die Bosch-Motoren geben, so dass die Hersteller ihre eBikes noch weiter individualisieren können — auch hinsichtlich des Motorengewichtes.

Über die Integration von Schaltsystemen verschiedener Hersteller als weitere Bosch E-Bike Neuheit haben wir hier schon berichtet. So kann die NuVinci Harmony, die Shimano Di2 und die Sram Dual Drive 3 direkt am Bosch Intuvia bedient und angezeigt werden.

Bosch Performance Line für 2015; Foto: Bosch

Bosch Performance Line für 2015; Foto: Bosch

Als weitere Neuheit integriert Bosch erstmals die Anzeige einer Schaltempfehlung in sein Antriebssystem. Damit wird dem eBiker anhand einer Pfeilanzeige der bestmögliche Zeitpunkt zum Wechseln eines Ganges angezeigt, was sich positiv auf den Akkuverbrauch auswirken soll.

Die Elektronik zur Schaltvorgangserkennung wurde weiter optimiert und sorgt für ein weiches Schalten und weniger Kettenverschleiß. Ebenfalls schon länger integriert: Die Schiebehilfe “Walk”, die bei der Drive Unit Cruise das E-Bike bis zu 6 km/h schiebt und beim S-Pedelec sogar bis 18 Stundenkilometer.

Auch interessant: Ehemaliger Bosch-Betriebsarzt äußert sich zum E-Bike-Fahren:

Weitere Informationen: Bosch eBike Webseite

Quelle: PM Bosch
Bilder: Bosch
Video: Bosch