Mit der neuen Alpenchallenge AMP baut BMC sein Portfolio im E-Bike-Bereich weiter aus

Mit dem neuen BMC Alpenchallenge AMP stellen die Schweizer interessierten Kunden ein leichtes, aber potentes E-Bike bereit, welches je nach Ausführung auf verschiedene Einsatzzwecke hin optimiert ist.

In drei Varianten wird es das neue Modell geben, die wiederum mit verschiedenen Ausstattungen zu haben sind. Angesprochen werden Athleten, die sich nicht zwischen Style und Performance entscheiden möchten.

Allen Modellen der BMC Alpenchallenge AMP Produktfamilie gemeinsam ist die Nutzung des starken Shimano Steps E-8000 Antriebs, der seine Antriebskraft sehr natürlich abgibt und der Einbauort des Rahmenakkus mit 504 Wh, welcher schwerpunktoptimiert am Sitzrohr seine Platz findet.

BMC Alpenchallenge AMP Cross

Highlight der neuen Serie ist aus unserer Sicht das BMC Alpenchallenge AMP Cross, ein unkonventionelles E-Bike, welches sowohl jeglichen Outdoor-Abenteuern nicht abgeneigt ist, aber auch bei den alltäglichen Wegen durch die City die Blicke magisch anzieht.

BMC Alpenchallenge AMP Cross

BMC Alpenchallenge AMP Cross

Der leichte Carbonrahmen integriert den Shimano-Antrieb formschön, während über eine Micro Travel Technology (MTT) rund 10 mm Federweg auch auf ruppigeren Wegen für höheren Komfort und Fahrgenuss sorgen soll. Auch in Sachen Traktion am Hinterrad soll die Technik ihre Vorteile bieten.

Hier kommt auch der trial-orientierte Laufradsatz ins Spiel, der dem neuen Modell eine überraschende All-Terrain Performance mitgibt. Dazu äußert sich Mart Otten, Senior Road Produktmanager bei BMC Switzerland, wie folgt:

Unser Alpenchallenge AMP Cross ist ein unglaublich vielseitiges E-Bike für Off-Road-Fahrer, die das Abenteuer suchen. Ein Tourer mit nahezu uneingeschränkter Geländetauglichkeit. Dank seiner durchdachten Ausstattung ist es die perfekte Wahl für Outdoor-Entdeckungsreisen auf zwei Rädern.Mart Otten

Vollcarbon-Rahmen und Gabel sparen Gewicht

Der Rahmen des BMC Alpenchallenge AMP Cross ist aus Premium Carbon gefertigt und deshalb besonders leicht. Der Hersteller bezeichnet es sogar als eines der leichtesten E-Bikes am Markt. Trotzdem soll der Rahmen den höheren Belastungsansprüchen genügen, die an E-Bike-Rahmen gestellt werden. auch in Sachen Agilität und Reaktionsfreude soll er konventionellen Rahmen in nichts nachstehen.

10 mm Federweg im Rahmen

Die Micro Travel Technology (MTT) stellt mittels nachgiebigem Hinterbau rund 10 mm Federweg bereit. Dafür werden speziell geformte Ketten- und Sitzstreben aus komplexen Karbon Lay-Ups und ein integrierter dual-guide XCell Dämpfer verbaut.

Dadurch wird ein komfortables Fahrgefühl auf allen urbanen Untergründen erreicht. Neben dem erhöhten Komfort soll sich auch die Traktion verbessern, auch weil diese Technik hervorragend mit dem Shimano-Antrieb harmonieren soll.

Zentral positionierter Akku sorgt für natürliches Fahrgefühl

Durch die Position des Akkus am Sitzrohr wird das zusätzliche Gewicht am Sitzrohr und damit zentral eingebracht. So kann ein natürliches Fahrgefühl und ein reaktionsfreudiges, präzises Handling entsprechend den bekannten BMC Modellen erzielt werden.

Smarte Features an Bord

Dank dem ICS-Cockpit sieht das Cockpit immer aufgeräumt aus. Die Kabel und Zuge werden dabei durch den Vorbau geführt, was auch Vorteile in Sachen Haltbarkeit derselben mit sich bringt.

Der All-Road-Laufradsatz besteht aus robusten Felgen, haltbaren Naben und All-Terrain-Reifen, was das E-Bike auch abseits befestigter Wege eine gute Figur machen lässt.

BMC verbaut hier auch die elegante D-Shape Sattelstütze, die eigentlich an BMC Premium Rennrädern zum Einsatz kommt. Sie  für mehr Nachgiebigkeit sorgen und spart zudem Gewicht.

Varianten & Größen

Vom BMC Alpenchallenge AMP Cross wird es die Varianten Alpenchallenge AMP Cross LTD (UVP: 6.299 EUR) und Alpenchallenge AMP Cross One jeweils in den Größen S, M und L geben. Preise des ONE sind zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

BMC Alpenchallenge AMP Sport

Das BMC Alpenchallenge AMP Sport unterscheidet sich nur in Ausstattungsdetails vom soeben beschriebenen Cross-Modell. Diese ist rennradbezogen und bringt beispielsweise leichte Laufräder und schnelle Vittoria-Reifen mit sich.

BMC Alpenchallenge AMP Sport

BMC Alpenchallenge AMP Sport

Zur Sport-Variante teilt Mart Otten, Senior Road Produktmanager bei BMC Switzerland, mit:

Das Alpenchallenge AMP Sport ist, wie sein Name schon vermuten lässt, die sportlichste Version der Alpenchallenge AMP Serie. Das Performance-Konzept hatte massgeblichen Einfluss auf die Ausstattung dieses Bikes. So unterstützt der Shimano Antrieb ambitionierte Fahrer dabei, den Anstieg noch schneller zu erklimmen, liefert aber gleichzeitig geschmeidige Unterstützung.Mart Otten

Auch hier wird es die Varianten Alpenchallenge AMP Sport LTD (5.499 EUR) und Alpenchallenge AMP Sport ONE in den Größen S, M und L geben. Der Preis zur Variante ONE folgt auch hier später.

BMC Alpenchallenge AMP City

Das stylischste Modell von allen ist das Alpenchallenge AMP City, welches in edler, einfarbiger Lackierung kommt und so bestens in urbane Gefilde passt. Auch hier braucht der Fahrer nicht auf smarte Features und hohen Komfort dank Micro Travel Technology verzichten.

BMC Alpenchallenge AMP City

BMC Alpenchallenge AMP City

Zum neu entwickelten Modell teilt Stefan Christ, Leiter der Entwicklungsabteilung bei BMC, mit:

Wir haben das Alpenchallenge AMP City akribisch auf die Bedürfnisse von City-Fahrern abgestimmt. Das Ergebnis ist ein Bike, das der perfekte Begleiter im Stadtverkehr ist und dennoch extrem vielseitig bleibt.Stefan Christ

Wie bei den anderen beiden Varianten wird auch das BMC Alpenchallenge AMP City zum Start in den Versionen Alpenchallenge AMP City LTD (ab 5.499 EUR) und Alpenchallenge AMP City ONE verfügbar sein. Auch hier werden die Größn S, M und L angeboten.

Mehr auch direkt unter www.bmc-switzerland.com.

Quelle: PM BMC
Bilder: BMC