Nach diversen Studien hat Audi jetzt ein käuflich erwerbbares E-Mountainbike im Programm, das schon im Stand begeistert.

Das Audi Sport e-tron Mountainbike wurde in Zusammenarbeit mit dem eMTB-Pionier Haibike entwickelt und stellt die gleichen Ansprüche an  Innovation, Technologie und Performance.

Grundlage bildet ein hochklassiges Modell von Haibike, das mit besten Bauteilen ausgerüstet, sich am Ende Audi sport E-Bike nennen darf.

Audi Sport e-tron Mountainbike mit Hai-tech-Genen

So ist es mit einem leichten Carbonrahmen ausgerüstet und damit laut Audi sport eines der leichtesten E-Mountainbikes der Welt (18,3 Kilogramm). Der Monocoque-Rahmen wird dann durch perfekt abgestimmte High-End-Komponenten ergänzt und machen das limitierte Modell zum einzigartigen Sportgerät.

3

Schon die Linienführung mit Flächen in schwarz matt, rot und silber glänzend, gibt dem E-MTB schon im Stand einen aggressiven Auftritt. Das Designkonzept wurde bei Audi industrial design in München entwickelt.

Wie bei den Carbon-eBikes des Schweinfurter Herstellers sind die Fasern des 2.790 Gramm leichten, vollgefederten Carbonrahmens im sogenannten unidirektionalen Schichtverfahren (UD-Verfahren) gefertigt und damit nicht kreuzweise sondern parallel ausgerichtet. So wird eine hohe Steifigkeit erreicht.

7

Der 4-Gelenk-Hinterbau ist kinematisch so aufgebaut, dass die Einflüsse des E-Bike-Antriebs weitestgehend eliminiert werden. Für die Federung greift Audi sowohl bei der Federgabel als auch am Heck auf extra leichte Komponenten von DT Swiss zurück, die besonders sensibel ansprechen. Beide können per Lenkerremote blockiert bzw. eingestellt werden. Auch der extra leichte (1.410 Gramm) Carbon-Laufradsatz kommt von den Schweizern.

Überflieger-Antrieb von Bosch

Zu den High-End-Komponenten passt der aktuelle Bosch Performance CX Antrieb am besten. Dank bester Abstimmung bringt er bis zu 75 Newtonmeter auf den Trail und überzeugt zudem mit hächsten Drehmoment schon in niedrigen Kadenzen von 20 U/min.

31

Die Auswahl der Gänge (XTR 11-fach) erfolgt auch elektronisch per Shimano Di2 Schalteinheit am rechten Lenkergriff und sieht die aktuelle Geschwindigkeit und viele weitere Daten auf dem großen, mittig platziertem Nyon-Display, das per links montierter Lenkerfernbedienung gesteuert wird.

Auch die übrigen Komponenten wie der Selle Royal Sattel der Flite Serie wartet mit Carbon auf und bekommt zudem eine Sitzfläche aus Feinnappa aus dem Audi R8, das mit geprägten Audi Sport Logos verziert ist. Gebremst wird das 25 km/h schnelle Geschoß mit der Magura MT 8 Bremsanlage, die ebenfalls Carbonkomponenten integriert.

Spezifikationen und Preis

  • Limitiert auf 100 Stück
  • 27,5“ Cross Country/Marathon Mountainbike, vollgefedert
  • High-Modulus UD-Carbon Monocoque Rahmen in den Rahmenhöhen 40 cm, 45 cm und 50 cm
  • Bosch Mittelmotor Performance CX, 250 Watt, max. 75 Nm
  • Bosch Lithium Ionen Akku 36 Volt, 500 Wh
  • Shimano XTR Di2 11-speed elektronische Schaltung
  • DT Swiss OPM O.D.L. 120 Race Federgabel / X313 Carbon Dämpfer
  • DT Swiss XMC 1200 Spline Laufradsatz mit Carbon Felgen
  • Magura MT8 Scheibenbremse mit Carbon Bremshebeln
  • Selle Italia Flite tekno flow Sattel mit original Audi Feinnappa Sitzleder
  • Bosch Nyon Computer mit GPS-Navigation
  • Made by Haibike
  • Pedelec mit E-Unterstützung bis 25 km/h
  • Lieferbar nur innerhalb der EU und der Schweiz

Das Audi Sport e-tron Mountainbike soll 15.300 Euro kosten. Wer sich für das exklusive E-MTB interessiert, kann direkt bei Audi nachragen und erfährt dort, ob es noch Modelle gibt.

Audi_Sport_e-tron_Mountainbike

Mehr auch direkt auf der Audi Microsite zum eMTB.

Bilder: Audi AG