Die Partnerschaft mit JobRad bietet Unternehmen und Mitarbeitern die Möglichkeit, bis zu 40 % für ein brandneues Angell Bike zu sparen
3 min Lesezeit

Nach der erfolgreichen Markteinführung in Deutschland ist Angell, eines der leichtesten und technologisch fortschrittlichsten E-Bikes der Welt nun auch auf JobRad erhältlich – das renommierte Leasingprogramm, das Fahrräder und E-Bikes zu Firmenfahrrädern macht, und damit Mitarbeitern das nachhaltige Pendeln erleichtert und gleichzeitig ihren Geldbeutel schont.

Angell E-Bike

Mit JobRad können Mitarbeiter ein nagelneues Angell Bike als steuerlich absetzbares Firmenfahrrad durch kleine Raten auf ihrer monatlichen Gehaltsabrechnung kaufen und so bis zu 40 % im Vergleich zu einem herkömmlichen Kauf sparen – oder sogar deutlich mehr, wenn ihr Arbeitgeber einen Zuschuss gewährt. Beim Leasing mit JobRad gibt es keine Einschränkungen, wann und wie Sie fahren – Sie können Ihr Angell Bike sowohl zum sicheren und umweltfreundlichen Pendeln als auch privat im Alltag nutzen. Neben dem Kauf des Angell Bikes ist auch mietbares Fahrradzubehör im JobRad-Vertrag enthalten.

Durch die Partnerschaft mit JobRad können Verbraucher Zugang zu ihren Traum-E-Bikes erhalten, ohne dass die Anschaffungskosten anfallen – was den Umstieg auf ein ökologisch verantwortungsvolleres Transportmittel erleichtert, da die Gemeinden auf dem Weg in eine grünere Zukunft sind. Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter dazu ermutigen, mit Angell Bikes zu pendeln, unterstützen das Bestreben der Marke, die Abhängigkeit von thermischen Fahrzeugen bis 2030 zu reduzieren und den Stadtbewohnern ein verbessertes Mobilitätserlebnis zu bieten, während die Städte für die Zukunft erhalten bleiben.

Mit einem Gewicht von weniger als 16 kg und einem unverwechselbaren, ultra-eleganten, stromlinienförmigen Rahmen, gepaart mit feinster Verarbeitung, sind die Angell Bikes auf die Bedürfnisse von Stadtbewohnern abgestimmt. Die Hochsicherheitsausstattung macht Angell Bikes „diebstahlsicher“ und wartungsarm, denn mit automatischer Verriegelung, Geolokalisierung und Bewegungsmeldern sowie einem visuellen Alarmsystem kümmert sich das E-Bike um sich selbst. Angell ist auch das einzige Fahrrad, das es mit integrierten Blinkern vorne und hinten gibt ~ ein Beleg für das Engagement der Marke für mehr Sicherheit in der Stadt.

Bild: Angell

Der herausnehmbare Akku ist in nur zwei Stunden aufgeladen und die intelligente eingebaute Technologie hilft dem Fahrer mit einem vibrierenden Cockpit und der Möglichkeit, einen Sturzalarm per Text an einen ausgewählten Kontakt zu senden. Das höchst intuitive Fahrrad bietet eine Geschwindigkeit von 25 km/h, eine Autonomie von 70 km und drei Fahrmodi – Free Ride, Navigation und Sport – die ganz einfach per Knopfdruck aktiviert werden können. Zu den weiteren einzigartigen Merkmalen gehören die intern entwickelte Software, die eine größere Kontrolle über die Entwicklung des Fahrrads ermöglicht und um nicht zu veralten, mit der Zeit aufgerüstet werden kann, sowie das vollständig integrierte GPS.

Jules Trecco, Mitgründer und CEO von Angell, kommentiert: „Angell wurde aus dem Wunsch heraus geboren, die Mobilität in den Städten zu verbessern und gleichzeitig die Auswirkungen der täglichen Fahrten auf die Umwelt zu reduzieren. In Anbetracht der jüngsten globalen Ereignisse und einer deutlichen Verschiebung hin zu einer nachhaltigeren Zukunft suchen die Verbraucher jetzt nach alternativen Transportmitteln, die sowohl sicher als auch umweltfreundlich sind. Wir freuen uns über die Partnerschaft mit JobRad, die es mehr Kunden ermöglicht, unser einzigartiges Fahrrad zu nutzen, während wir Deutschlands Weg in eine grünere Zukunft weiter unterstützen.“

Angell Bikes können bei Listnride-Standorten in Berlin, Hamburg, München, Frankfurt und Düsseldorf getestet werden. Die Angell Bikes kosten 239 EUR in 12 Monatsraten über JobRad und sind in Schwarz oder Silber erhältlich.

Mehr unter ListNride.

Quelle: PM Angell
Bilder: s. Kennz.