Die Strategie trägt erste Früchte
2 min Lesezeit

Die niederländische Accell Group (Haibike, Ghost, Lapierre, KOGA, Sparta, …) hat die Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres präsentiert. Die zuletzt eingeführte „Lead Global. Win Local“ Strategie scheint nun erste Früchte zu tragen. Wir fassen die Ergebnisse hier kurz zusammen.

Eigentlich konnte man ein EBIT von 54. Millionen EUR erzielen, allerdings brachte der Nordamerika-Geschäftsbereich ein 21. Mio EUR großes Defizit in das Ergebnis, so dass dieses auf 33. Mio. EUR schrumpfen musste.

Den Gewinn konnte man von 10.5 Mio. auf 20.3 Mio EUR fast verdoppeln. Das Wachstum des Kerngeschäfts konnte dabei beschleunigt werden und wuchs von 3,2 Prozent im HJ1 auf 10,4 Prozent in HJ2. Damit konnte man ein Gesamtwachstum für 2018 von 6,1 Prozent erreichen. Der CEO der Accell Group, Ton Anbeek, teilt zum Geschäftsjahr mit:

2018 war ein wichtiges Übergangsjahr, ein Jahr, in dem ein starkes Fundament für die Zukunft der Accell-Gruppe gelegt wurde. Nach der Ankündigung der geschärften Strategie „Lead Global. Win Local‘ im März 2018 haben wir die Struktur unserer Organisation geändert und zusätzliche Kosten für die weitere Umsetzung der Strategie verursacht, insbesondere Investitionen in E-Commerce, Marketing, Innovation und IT. Seit August 2018 sind alle Regional- und Zentralteams auf dem neuesten Stand und wir rollen unsere Omnichannel-Vertriebsstrategie aus. In der zweiten Jahreshälfte 2018 beschleunigte sich das Umsatzwachstum und wir erreichten eine Verbesserung der Wertschöpfungsquote für das Gesamtjahr. Im Rückblick auf das Jahr sind wir mit den erzielten Fortschritten und Ergebnissen zufrieden und stärken unser Vertrauen in die Strategie. Die Komplexität in unserem Sortiment wurde in den meisten Regionen um ca. 30% reduziert. Darüber hinaus wurden eine Reihe kleinerer und weniger effizienter Standorte und Einheiten veräußert. Bei der Einführung neuer E-Commerce-Plattformen und Erlebniszentren wurden Fortschritte erzielt, von denen das erste im ersten Halbjahr dieses Jahres in Betrieb gehen wird. Die Akquisition unseres mobilen Fahrraddienstes Beeline und der Kauf der E-Cargo-Marke Babboe verlaufen entsprechend dem Business Case, wobei Babboe 2018 einen starken Nettoumsatz erzielte. Die Einführung des Haibike Flyon, des Lapierre E-Zesty und des Xelius wird voraussichtlich 2019 einen wesentlichen Beitrag leisten. Gleiches gilt für die im November 2018 eingeführte KOGA Pace und die Sparta M8B, die erst letzte Woche zum Sieger des „E-Bike des Jahres 2019“ in den Niederlanden gewählt wurde. Die Entscheidung, sich auf unser wachsendes Kerngeschäft zu konzentrieren, zeigt, dass die strategischen und finanziellen Ziele für 2022 realistisch und in Reichweite sind. Wir werden unsere strategische Studie für Nordamerika so schnell wie möglich abschließen, um eine Verwässerung des Gewinns im Nicht-Kerngeschäft zu vermeiden.Ton Anbeek

Die Strategie soll in 2019 weiter fortgeführt werden. Eine 3-Säulen-Omnichannel-Strategie mit E-Commerce-Plattformen und Erlebniszentren soll in 2019 eingeführt werden. Die ersten Single-Brand-Plattformen werden im ersten Halbjahr 2019 live gehen.

Mehr auch unter www.accell-group.com.