Ganze 60 Touren in den Alpen, die sich vorrangig an Tourenfahrer und Genießer auf dem E-Mountainbike richten

Schon über das erste Buch von und mit Alexander Sonderegger haben wir hier berichtet. Der neue Bike Guide Easy legt den Fokus mehr auf einfache Hüttenerlebnisse und den unvergesslichen Genuss in den Regionen Vorarlberg, Liechtenstein und der Schweiz.

Im Dreiländereck sollen Anfänger und Einsteiger voll auf ihre Kosten kommen und mittels 60 Touren die Alpen und deren überwältigende Panoramen erleben. Der Autor hat für diesen Guide wiederum mit Werner Sandholzer zusammengearbeitet und stellt die einzigartigen Touren in diesem Buch umfassend vor.

Touren von leicht bis schwierig

Anders als im ersten Buch, welches den Fokus nahezu voll und ganz auf Trails legte, ist bei den hier vorgestellten Touren der Trail-Anteil verschwindend gering. Stattdessen verlaufen die Touren meist über Forstwege und zeitweise auch auf Asphalt. Den Anteil der verschiedenen Untergründe hat der Autor neben weiteren Informationen für jede Tour ausgewiesen.

Das Buch richtet sich nicht explizit an E-Mountainbiker. Wer fit genug ist, kann die Touren auch mit dem konventionellen Mountainbike nachfahren. Für beide Varianten hat Alexander Sonderegger den ungefähren Zeitaufwand berechnet und gibt diesen für die jeweilige Tour an. Da der Anteil von Uphill-Passagen verständlicherweise recht hoch ist, empfehlen wir aber den Einsatz eines E-MTB. 😉

Auch bei diesem Buch schickt Autor Sonderegger wichtige Verhaltensregeln für den Alpenraum voran und gibt zahlreiche Tipps. So gibt es Empfehlungen, was in den Rucksack gehört und welche Risiken man unbedingt vermeiden sollte. In einer Übersicht finden sich alle Touren mit ihren Eckdaten auf einen Blick.

Übersichtliche Liste der Touren

Auch ein Überblick über die geografische Lage ist vorhanden, so dass man sich passende Touren je nach Region zusammenstellen kann. Ziele in diesem Werk sind vorrangig die Hütten, so dass man die Touren aus der Übersicht nicht nach verschiedenen Kriterien aussuchen kann. Einzig der Schwierigkeitsgrad ist verzeichnet.

Touren auf Karte verzeichnet

Bike Guide Easy – die Tourenbeschreibung

Die übersichtliche Tourenbeschreibung des ersten Bike Guides behält der Autor auch hier bei und stellt die jeweiligen Anforderungen zu Beginn des Textes heraus. Auch hier verweist Alex Sonderegger auf die benötigte Kondition des Fahrers und den voraussichtlichen Akku-Verbrauch.

Das Höhenprofil der Touren fehlt ebenso wenig, wie die Anteile der Untergründe der Strecke, wobei hier meist am Ziel der Tour die Möglichkeit zur Einkehr gegeben ist. Zeitweise verweist der Autor auf alternative Routen, die oftmals im ersten Bike Guide beschrieben sind.

Zu jeder Tour gibt es ein per QR-Code verlinktes Video, das ein Informieren über die Gegend vorab möglich macht. Ebenso sind per QR-Code die GPX-Daten in Komoot importierbar. Hier steht auch ein Kurzlink für die Eingabe am Desktop als Alternative zur Verfügung.

Touren-Auswahl

Wir haben einmal drei Touren herausgepickt, welche die Art der Touren-Beschreibung aufzeigen sollen. Bei den Touren geht der Autor davon aus, dass GPS-Geräte, aber zumindest Smartphones mitgeführt werden. Obwohl er diese explizit nicht als Navigationsgerät, sondern als Kommunikationsmittel für einen eventuellen Notfall empfiehlt.

So ist die Tour 41. Freiburger Hütte als Tour für Anfänger zu empfehlen. Die Anforderungen sind niedrig, was das Tourenerlebnis nicht schmälert, da die Route durch eine grandiose Gebirgsregion führt.

Tour 41. Freiburger Hütte

Neben atemberaubenden Ausblicken ist eine Rast auf der Hütte obligatorisch und stärkt die Tourenfahrer für den eher leichten Weg nach unten.

Auch die 30. Geisskopfrunde ist als leicht bis mittel einzustufen und führt die E-Mountainbiker durch den Bregenzerwald und zu einmaligen Ausblicken. Mehrere Hütten laden auf der Tour zur Einkehr ein.

Tour 30. Geisskopfrunde

Hier steht eine Alternativroute zur Verfügung, die im ersten Bike Guide Buch zu finden ist.

Eher Mittel bis schwer ist die Tour 49. Alpengasthaus Rellseck, die den E-Biker rund um den Itonskopf führt. Hier stehen dem Tourenfahrer unterwegs einige Variationsmöglichkeiten offen. Auch hier kann auf eine schwierigere Variante aus dem ersten Buch zurückgegriffen werden.

Tour 49. Alpengasthaus Rellseck

Wer die Tour nach GPX-Daten und Beschreibung fährt, kommt hier an Stellen vorbei, an denen unerfahrenere E-Biker kurz schieben müssen. Geübte können stattdessen oft durchfahren.

Tipps von Stefan Schlie

Apropos Übung. Ein sehr guter Anfang, um die Beherrschung des E-MTB voranzubringen, sind die Fahrtipps von Stefan Schlie. Der Uphill-Flow-Enthusiast und Bosch eBike Ambassador zeigt wertvolle Tipps, die man auf jedem Meter der Touren anwenden kann.

Tipps von Stefan Schlie

Wer mehr erfahren möchte, dem hilft nur noch ein Fahrtraining mit dem Trial-Vizeweltmeister, welches über die Webseite des Steineggerhofs in Südtirol gebucht werden kann. Aber auch zusammen mit Alexander Sonderegger können Fahrtrainings gebucht werden, die auf www.xitrail.com zu finden sind.

Fazit

Ein wiederum empfehlenswertes Buch hat Alexander Sonderegger zusammen mit Werner Sandholzer mit dem Bike Guide Easy hier veröffentlicht. Wem die Touren aus dem ersten Buch zu traillastig waren, findet hier ein passendes Werk für Genießer, welche die Bergwelt erleben und entspannt auf dem E-MTB erfahren möchten.

Bike Guide Easy Review

Bike Guide Easy – Gewinnspiel

Alexander Sonderegger war so nett und hat uns insgesamt ein Buch zur Rezension und sieben Exemplare zur anschließenden Verlosung zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme ist ganz einfach.

GEWINNSPIEL BEREITS BEENDET.

Für die Bereitstellung des Rezensions-Exemplars und der zusätzlichen Bücher bedanken wir uns herzlich beim Autor Alexander Sonderegger, der auf seinem Portal „Tourenspuren“ noch eine Vielzahl anderer Touren jeglicher Kategorie für Sommer und Winter gesammelt hat und darüber bloggt.